Wer sind wir?

Der Vogel- und Naturschutzverein Bad Soden-Salmünster ist ein gemeinnütziger Verein. Er wurde 1973 gegründet und hat sich dem Naturschutz in und um Bad Soden-Salmünster verschrieben.

 

 


Aufgaben und Ziele unseres Vereins

  • Absicherung der jährlichen Amphibienwanderung an der L3178 Hausen - Mernes
  • Anlegen und Erhalten von Feuchtbiotopen
  • Anlegen und Erhalten von Streuobstwiesen
  • Pflege von vereinseigenen und städtischen Grundstücken
  • Erfassung und Schutz von natürlichen Nisthöhlen
  • Schaffung und Betreuung künstlicher Nisthöhlen (Nistkästen)
  • Beseitigung des Riesenbärenklau (Herkulesstaude)
  • Kartierung aller geschützten Tier u. Pflanzenarten
  • Umsiedlung von Ameisenvölkern aus gefährdeten Bereichen
  • Anlegen von Hirsch-und Nashornkäferwiegen
  • Umwelterziehung

 


Geschichte des Vereins

Am 12.07.1973 wurde unser Verein unter dem Namen "Vogelschutzgruppe Salmünster-Bad Soden" gegründet.

Zum damaligen Zeitpunkt richtete sich der Hauptaugenmerk noch auf den Vogelschutz, aber nach u. nach kamen andere Aufgabengebiete hinzu.

Bereits seit 1975 werden von uns Amphibienrettungsmaßnahmen an der L3178 zwischen Hausen u. Mernes durchgeführt. Wurden die Tiere in den Anfangsjahren noch direkt von der Straße aufgelesen, so wird dort seit 1982 ein Zaun aufgestellt.

Aktuell werden über 1800 Nistkästen im Staats u. Gemeindewald betreut, dazu kommen noch besondere Nistkästen für, Schleiereulen, Rauhfußkäuze, Steinkäuze Fledermäuse und unseren Wappenvogel, die Wasseramsel.

Im Jahre 1996 wurde uns für die geleistete Arbeit der Natur- u. Umweltpreis des Main-Kinzig-Kreises verliehen.

 

1982 wurde unter Leitung von Forstrat Kurt Glogner eine Jugendgruppe aufgebaut, die Kinder von damals sind noch heute als Gruppe zusammen.

Am 6.September 1997 wurde dann unsere heutige Jugendgruppe gegründet. Die Kinder treffen sich in der Regel einmal im Monat, Samstags vormittags.

 

Der Vorstand

1. Vorsitzender Klaus Eichenauer

2. Vorsitzender: Ewald Krack

Schriftführer: Lothar Ruppel

Kassierer: Mario Amberg

Jugendwart: Jürgen Koch

Beisitzer: Wilhelm Auth, Olaf Beitelmann, Willbrand Desch, Erwin Göbel, Wolfgang Ziegler und Gerhard Ziegler

 

(Foto wird nachgereicht)